WC Davos: erfreuliche Steigerung

1
Letztes Wochenende fand schon mein zweiter Weltcup dieser Saison statt. Nach dem misslungenem Saisonstart in Lillehammer, freute ich mich auf das Heimrennen und den Heimvorteil in Davos. Wie letztes Jahr, war ich schon zwei, drei Tage sehr nervös vor dem Wettkampf. Mit einer guten Wettkampfs Vorbereitung ging ich am Sonntag nervös, aber mit einer gewissen Lockerheit an den Start.
Als ich nach dem Prolog als 14. ins Ziel kam, zitterte ich über die Qualifikation des Viertelfinals, da noch einige Athleten hinter mir gestartet sind. Schlussendlich freute ich mich sehr über den 21. Rang im Prolog. Fast zwei Stunden später ging es weiter mit dem Viertelfinale. Ich konnte mir immer eine sehr gute Position erkämpfen und war bis zur letzten Kurve auf Halbfinal-Kurs. Doch dann ging einiges schief und ich stürzte sogar „über“ die Ziellinie. Bei diesem Sturz habe ich mir kurz die linke Schulter ausgehängt. So schnell sie raus war, war sie auch wieder am richtigen Ort.
Im Viertelfinale war auch Endstation und freute mich sehr über den 20. Schlussrang und die ersten Weltcup Punkte der Saison. Wir konnten uns auch auf ein super Teamergebnis freuen, da neben mir vier weitere Schweizer in die Weltcup Punkte liefen.
 
Dieses Wochenende starte ich schon wieder in Davos. Da es in La Clusaz an Schnee mangelt, findet in Davos der zweite Weltcup in Serie statt.
Ich freue mich sehr, wieder vor heimischen Publikum starten zu können.
Ich hoffe, dass auch du am Sonntag am Streckenrand stehst. ;)
Liebe Grüße Roman
zurück
Impressum