WC Otepää: knapp an meinem ersten Podest vorbei

1
Die lange Reise nach Otepää haben wir am Donnerstag morgen in Angriff genommen. Ich wurde für den Skating Team-Sprint am Sonntag selektioniert. Da nur vier Sprinter am Samstag am Start waren, bekam ich im Klassisch Sprint auch einen Startplatz.
Eine harte Strecke wartete auf uns. Beide Tage bin ich mit dem richtigen Fuss aufgestanden und hatte ein super Gefühl.

Im Prolog am Samstag lief ich die erste Streckenhälfte für meine Verhältnisse gut. Dann im letzten Aufstieg verlor ich sehr viel Zeit, da ich technisch überhaupt nicht nach Lehrbuch gelaufen bin. Ich lief zu hektisch und zu unruhig. Schlussendlich reichte es nur auf den 60. Rang.

Gestern durfte ich zusammen mit Gianluca Cologna den Skating Team-Sprint laufen. Ich freute mich riesig. Im Halbfinale liefen wir die 1,5km Runde je drei mal. Den harten Kampf gegen elf weitere Teams konnten wir mit dem 2. Rang beenden. Somit qualifizierten wir uns für das Finale, welcher ca. zwei Stunden später statt fand.
In der Zwischenzeit lockerten wir unsere Beine und wärmten uns wieder auf, für die nächsten sechs Runden im Finale. Wie schon im Halbfinale lief ich die erste Ablösung. Ich konnte immer eine gute Position an der Spitze erkämpfen. Auf meiner letzten Runde übergab ich als vierter. Diese Position konnte Gianluca mit einem souveränen Angriff im letzten Aufstieg verteidigen.
Uns fehlte nicht viel auf das Podest, sind aber überglücklich mit dem vierten Schlussrang.
 
E schöne Abig
Roman
 
Hier einen kleinen Bericht vom Sportpanorama.
zurück
Impressum