Saisonhighlights

1 1 1 1 1
WC Davos:
Erster Weltcup, erste Punkte. Nach dem guten Prolog im Goms ging ich mit einem sehr guten Gefühl an den Start. Ich habe mich sehr gut vorbereitet, damit alles stimmt am Tag X. Ich konnte im Prolog die elfte Zeit laufen. Meine Tagesform wurde von mal zu mal besser. Im Viertelfinale wurde ich Zweiter und habe mich für das Halbfinale qualifiziert. Im Halbfinale konnte ich taktisch gut laufen und lief vorne mit. Mein erster Finaleinzug war zum greifen nah. Doch im letzten Aufstieg stürzte ich durch Fremdeinwirkung. Ich habe viel riskiert und ich weiss, das wird sich früher oder später Auszahlen. Trotzdem blicke ich auf einen genialen Tag zurück. Ich wurde schlussendlich Elfter.


WC Toblach:
Der zweite Weltcup der Saison durfte ich in Toblach starten. Der Skating Sprint fand am Samstag statt und ich traf sehr schöne Verhältnisse an. Im Prolog lief ich nur ganz knapp in die Top30. Mit dem 28. Zwischenrang  war ich nicht zufrieden, und wollte in den Heats einen Zacken zulegen. Ich fühlte mich viel besser als noch zwei Stunden zuvor und bin super in das Viertelfinale gestartet. Einen kleinen Fehler und ich wurde auf den vierten Platz zurückgespült. Ich versuchte in der letzten Abfahrt die verlorenen Plätze wieder gut zu machen. Leider hat es nicht gereicht. Ich wurde vierter im Heat und erlief mir den 20. Schlussrang.


Tour de Ski Lenzerheide:
Was für ein Rennen!
Super Wetter, 14'000 Zuschauer und viel Power in meinen Oberschenkel. ;) Trotz Schmerzen in der Schulter vier Tage vor dem Start der Tour de Ski habe ich einen genialen Tag eingezogen. Ich lief im Prolog auf den fünften Platz. Im Viertelfinale war dann leider aber schon wieder fertig. Ich verpasste als Dritter nur ganz knapp das Halbfinale und auch
für einen Lucky-Loser Platz hat es wegen wenigen Hundertstel nicht gereicht. Ich wurde 13.


U23 WM Rasnov:
Am 18. Januar bin ich nach Rasnov, Rumänien, gereist. Auf mich wartete die letzte U23WM, welche ich laufen durfte. Ich war beim Skating Sprint und beim 15km Skating am Start. Die Schneeverhältnisse waren sehr schlecht als wir in Cheile Gradistei ankamen. Wir konnten erst einen Tag vor dem Wettkampf auf den Schnee. Bis dahin überbrückten wir die Tage mit Fusslauf, lockeren Sprungformen oder Rumpftraining. Auch die Rollskis hatten wir dabei und die wurden gebraucht. Das OK und die vielen Helfer in Rumänien haben einen super Job gemacht und haben die 2.5km Runde gut präpariert.
Am Montag den 22. Februar konnte ich im Prolog auf den 8. Zwischenrang laufen. Das Viertelfinale beendete ich als zweiter und im Halbfinale habe ich mich als Lucky-Loser fürs Finale qualifiziert. Da die Verhältnisse extrem weich waren, hatte ich sehr zu kämpfen. Ich mag es lieber, wenn es hart und kompakt ist. Deshalb wusste ich im Finale, ich muss die Entscheidung vor dem Zielsprint suchen, was ich dann auch versucht habe. Ich habe das Tempo bestimmt und auch zwei, drei Attacken lanciert. Doch meine Gegner waren zu stark und blieben an meinem Rücken. Bis in die letzte Abfahrt war ich an der Spitze. Doch wie erwartet konnte ich im Schusssprint nichts mehr ausrichten und wurde sechster. Ich bin jedoch zufrieden mit diesem Ergebnis.
Am Donnerstag den 25. Februar lief ich zum Abschluss den 15km Skating Wettkampf. Ich fühlte mich super und konnte meine Erwartungen nach dem Wettkampf in Campra bestätigen. Ich lief auf den 24. Schlussrang. Ich hatte super Material wie auch schon im Sprint, drei Tage zuvor.  Ich bin als Sprinter sehr zufrieden mit diesem Resultat und habe gemerkt, dass noch viel Luft nach oben ist. Dies spornt mich extrem an, da ich weiss, der Zug zum Distanzläufer ist noch nicht abgefahren und wartet weiterhin auf mich. ;)


Schweizermeisterschaft in Zweisimmen:
Zum Abschluss die Schweizermeisterschaften. Ich war ziemlich müde ende Saison. Doch ich konnte mich nochmals von der besten Seite zeigen. Ich konnte mich im Finale vor Jovian Hediger und Dario Cologna durchsetzen und wurde Schweizermeister. In der Staffel zwei Tage später ging ich als erster auf die 7.5km. Ich konnte als vierter an meinen Bruder übergeben. Fabian lief ein super Rennen und lief als dritter in die Übergabezone. Die letzte Besetzung lief Daniel Grätzer. Wir wurden 8.
zurück
Impressum